Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Login ASB Regionalverband Mannheim/Rhein-Neckar
Schriftgröße: größer |  kleiner | normal  
Neue ASB-Senioreneinrichtung in Sandhausen Drucken E-Mail
Veröffentlicht am Mittwoch, 22. April 2015 10:28

Feierliche Eröffnungsfeier des Domizils am Leimbach

Eröffnungsfeier Domizil am Leimbach 17-04-2015vkMannheim/Sandhausen, 20. April 2015 – Nach 16 Monaten Bauzeit konnte am Freitag, 17. April 2015, die neue Senioreneinrichtung „Domizil am Leimbach“ im Beisein von Frau Ministerin für Soziales und Arbeit, Katrin Altpeter, Sandhausens Bürgermeister Georg Kletti, Vertretern des Gemeinderates Sandhausen und Verantwortliche  des ASB Baden-Württemberg e.V. offiziell eröffnet werden.

Minitsterin Altpeter beglückwünschte den ASB für seine neue Senioreneinrichtung und freute sich, dass es ausschließlich Einzelzimmer im Bereich der Pflegeappartements gibt und die neue Heimverordnung bereits in der Bauplanung umgesetzt wurde.

Weiterlesen...

Neue Seniorenpflegeeinrichtung in Sandhausen Drucken E-Mail
Veröffentlicht am Donnerstag, 02. April 2015 14:02

Domizil am Leimbach nimmt Betrieb auf

DaLMannheim/Sandhausen, 01. April 2015 - Die neu errichtete Senioreneinrichtung „Domizil am Leimbach“ geht am 01. April 2015 nach 16-monatiger Bauzeit in Betrieb. Der direkt am Leimbach gelegene Neubau, ist die vierte durch den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Mannheim/Rhein-Neckar betriebene Senioreneinrichtung im Rhein-Neckar-Raum.

In fünf kleinen familiären Wohnbereichen mit je 15 Bewohnern werden insgesamt 75 Pflegeappartements zur Verfügung gestellt.  Diese Pflegeappartements sind ausschließlich geräumige Einzelzimmer mit eigener Dusche und WC.

Kleine Wohngruppen in familiärer Atmosphäre

Um Geborgenheit zu erreichen wurde darauf geachtet, kleine Wohneinheiten mit 15 Bewohnern zu gestalten. Angesichts dieser übersichtlichen Wohneinheiten ist ein intensiveres Betreuungsverhältnis und individuelle Förderung jedes einzelnen Bewohners möglich.
Durch Spiegelung von Vergangenem und „altbekannten“ Tätigkeiten  wie z.B. Backen, Kochen und anderen Aktivitäten sowie gemeinsamen Mahlzeiten wird ein Umfeld geboten, das die individuellen Kompetenzen im strukturierten Tagesablauf fördert. Somit wird durch den familiären Wohnbereich eine Umgebung geschaffen, die für Sicherheit und Geborgenheit sorgt.
Abgerundet wird das Domizil am Leimbach durch einen Garten- und Terassenbereich sowie eine Caféteria, die zu gemütlichen Gesprächen mit Angehörigen und Bewohnern bei Kaffee und Kuchen einlädt. Alle Räumlichkeiten des Domizils am Leimbach sind barrierefrei zu erreichen.

Weiterlesen...

Notarzteinsatzfahrzeug geht in Dienst Drucken E-Mail
Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Februar 2015 14:59

IMG 5967Generation Alt trifft Neu – ASB-Notarzteinsatzfahrzeug nimmt Dienst auf

Mannheim, 03. Februar 2015 – Im Zuge der Rettungsmittelerweiterung im neuen Rettungsdienstbereich Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar wurde für den neuen Notarztstandort auch ein weiteres Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) angeschafft. Der umgerüstete Scoda Superb wurde vom ASB Mannheim/Rhein-Neckar beschafft und ist aktuell an der Rettungswache der Johanniter stationiert.

Ulrike Dachsel, Fachärztin für Anästhesie und Verbandsärztin des ASB Mannheim/Rhein-Neckar, hatte am Tag der Inbetriebnahme selbst Notarztdienst und freute sich, zusammen mit dem stellv. Rettungsdienstleiter Frank Weißbarth die ersten Einsätze mit dem neuen Auto zu fahren.

Weiterlesen...

Neue Einrichtungs- und Pflegedienstleitung in Wieblingen Drucken E-Mail
Veröffentlicht am Donnerstag, 22. Januar 2015 15:45

IMG 5906Senioreneinrichtung "In Wieblingen Alt werden" bekommt neue Einrichtungs- und Pflegedienstleitung

Heidelberg, 22. Januar 2015 - Groß war der Andrang an Bewohnern, Besuchern und Freunden der ASB-Senioreneinrichtung "In Wieblingen Alt werden" in der Mannheimer Straße 280.
Grund war die offizielle Einführung der neuen Einrichtungs- und Pflegedienstleitung des ASB-Hauses.

Bei musikalischer Untermalung durch den Saxophonisten Jaromin Holek begrüßte Joachim Schmid, Geschäftsführer des ASB Mannheim/Rhein-Neckar, die anwesenden Gäste und Mitarbeiter, die zur Einführung der neuen Heim- und Pflegedienstleitung erschienen.

Arifah Genthner, 36 Jahre alt, übernahm am 1. Januar 2015 dsa Amt der Heimleitung. Genthner war zuvor als Pflegedienstleitung im Haus beschäftigt und übernimmt gerne und mit viel Freude und Motivation die neue Position. "Ich weiß, dass ich ein starkes Team an meiner Seite habe" so Genthner in ihrer Ansprache.

Weiterlesen...

ASB unterstützt KinderVesperkirche Drucken E-Mail
Veröffentlicht am Dienstag, 09. Dezember 2014 17:23

RZ2pfad SpendenBanner KinderVK 14Armut grenzt aus – Gemeinschaft stärkt

Mannheim, 09. Dezember 2014 - Kinder, die in Armut oder Armutsnähe aufwachsen, erleben Ausgrenzung, verlieren oft den Anschluss und haben schlechtere Zukunftschancen. Davon sind in Mannheim mehr als 8.000 Kinder und Jugendliche betroffen. Auf diesen Missstand macht die KinderVesperkirche aufmerksam.

Zwei Wochen lang können die jungen Gäste in der Kinder-Vesperkirche kostenfrei essen und anschließend Weihnachtsgeschenke basteln, spielen, Märchen und Geschichten lauschen.

Aus ganz Mannheim sind Klassen aus den Grund­, Haupt­ und Förderschulen unabhängig von ihrer Konfession bzw. Religion eingeladen. Das Mittagessen berücksichtigt die Speisevorschriften anderer Religionen. Täglich gibt es eine Andacht.

Auch Kinder aus der Umgebung nutzen dieses Angebot, an dem täglich rund 30 Helfende mitwirken.

Gleichzeitig ist die KinderVesperkirche auch ein Lernort, an dem junge Schüler als Gäste und ältere Schüler als Helfende in Kontakt miteinander kommen. Seit Jahren sorgt ein Schüler­Team der Helene­Lange­Schule für ein Bastel­ und Kreativangebot nach dem Essen.

Seit über 5 Jahren betreut der Arbeiter-Samariter-Bund Mannheim/Rhein-Neckar sanitätsdienstlich die kompletten zwei Wochen lang die KinderVesperkirche um Hilfe zu leisten, wenn sie von Nöten ist.

Gleichzeitig bietet der ASB den Teilnehmern die Möglichkeit, sich auch nach der Schule in Ihrer Freizeit sozial zu engagieren – zum Beispiel im Sanitätsdienst. So werden Kontakte untereinander geknüpft und gefestigt.