Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Login ASB Regionalverband Mannheim/Rhein-Neckar
Schriftgröße: größer |  kleiner | normal  

Neue Fahrezuge für den Rettungsdienst

Drucken E-Mail
Veröffentlicht am Donnerstag, 19. April 2018 00:00

30073440 1788514987874519 694690315042830619 oKlein - größer - groß!

Bei strahlendem Sonnenschein sind heute die neuesten Fahrzeuge für den Rettungsdienst auf den Hof der ASB-Rettungswache in Mannheim gerollt.

Der große Bruder - der Rettungswagen, der seit drei Monaten bereits in Mannheim im Einsatz ist - begrüßte die Geschwister Krankenwagen und Notarzteinsatzfahrzeug und freute sich über die Familienzusammenführung.

Der Krankenwagen (KTW) - ein Ford Transit Custom - hat 130 PS unter der Motorhaube und wurde bei Ambulanz Mobile ausgebaut. Er wird im Bereich Heidelberg als 11/85-1 im Einsatz sein und verfügt neben Trage, Tragestuhl und Standard-Ausrüstung nach DIN auch über eine Notfallausrüstung für eventuelle Einsätze als First Responder bei Notfällen.

Der Rettungswagen (RTW) Marke Iveco Daily, 210 PS, wurde bei Fahrtec Systeme ausgebaut und bietet höchste Fahrsicherheit für Patienten und Mitarbeiter aufgrund der massiven Bauweise. Er ist luftgefedert für hohen Patientenkomfort während dem Transport von z.B. Verletzten nach Autounfällen und verfügt über die modernste medizinische Ausrüstung für die Arbeit unserer Notfallsanitäter*innen.
Die hydraulische Trage sowie der Raupenstuhl verbessern die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter*innen enorm.
Als 8/83-2 ist er in Mannheim im Einsatz.

Das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) wird als 8/82-1 von der Rettungswache Mannheim-Käfertal aus starten und rund um die Uhr tagtäglich den Notarzt zur Einsatzstelle bringen.
Der Skoda Kodiaq, 190 PS und Allrad-Antrieb, wurde ebenfalls bei Ambulanz Mobile ausgebaut und hat viel Stauraum für lebensrettendes modernes Medizin-Equipment. So ist z.B. eine mechanische Wiederbelebungshilfe mit im Fahrzeug verstaut. Auch die digitale Dokumentation der Einsätze sorgt für eine massive Erleichterung der Arbeit.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt!